Stippvisite am Meer und in den schönsten Dörfern Friauls

, am 19.07.2011

kurzentschlossen fuhren wir letzte Woche nach Italien (Grado, Aquileia …) hier einige Fotos von dieser Kurzreise

Grado, hübscher Hafen und schöne Altstadt

die Basilika in Aquileia beeindruckt mit einem mächtigen Glockenturm (73 Meter) der in Wirklichkeit als Wachturm entstand. Die Basilika birgt eines der aussergewöhnlichsten mehrfarbigen Bodenmosaike (4. Jahrhundert)  der Welt

Besuch von Strassoldo – dem Dorf der Burgen

danach fuhren wir nach Clauiano, einem der schönsten Dörfer Italiens – das Dorf stammt aus dem Mittelalter

und hier in einem Weinbaubetrieb der seit 500 Jahren in Familienbesitz der Foffani’s ist, kamen wir in den Genuss einer Führung durch die Hausherrin Elisabetta

Familie, Wein und viel Kultur

Die Jause war eine Gaumenfreude und der Wein fantastisch … hier ist der Tisch noch nicht vollständig gedeckt, aber danach hatte ich keine Zeit mehr zum fotografieren der Appetit war zu gross :-)

beeindruckend der Wuchs dieser Glyzinie

hier ist der gute Rote gelagert

und da der Wein schon ein Gedicht ist, hat ihm der Hausherr noch passend zu jeder Sorte eines dazu gewidmet

auch die Tischdecken wurden von einem Künstler der Farbe des Weines entsprechend kreiert

zu erzählen gab es viel – eines steht fest – wir kommen wieder!    http://www.foffani.it

Fest in Aquilea

Und diese vier Herren waren der Grund unserer Friaulreise  „Aniad a Noar“, öfter auch schon in Russbach aufgetreten, haben für unsere CD „Das vertonte Dorf“  den Jodler “ Ruassboch hoi ho eh“ geschrieben.

Eine schöne Zeit wünscht euch bis zum nächsten Eintrag,

eure Heli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 3 =

Bookmark and Share