Liachtbratlmontag im Rettenbachtal – Bad Ischl

, am 04.10.2011

Der Bad Ischler „Liachtbratlmontag“ ist jeweils der erste Montag nach dem Michaelitag (29. September). An diesen Tag spendiert der Meister traditionell seinen Gesellen einen Braten. Jetzt zählt er auch zum „Weltkulturerbe“.

Fritz und Greti studieren die Umgebung auf der Karte …kum des letzte trink ma midanonda hot d Anni gsogt ;-)

in der nächsten Hütte wurde Kaffe getrunken und a „Bunkel“ gegessen – auch das Pfeiferl wurde mit Vergnügen geraucht …

Bei den meisten Hütte spielte eine flotte Musik auf

letzte Einkehr war wieder bei der Ersten – also bei der flotten Anni

Mit dem Holz vor da Hüttn kann ich freilich nicht mithalten :-)

Es war wieder sehr nett und am Samstag ist Almabtrieb im Rettenbachtal, vielleicht sind wir wieder dabei – schau ma mal!

Einen schönen Tag wünscht euch aus Russbach,

Heli

Viele Fotos seht ihr auch auf  http://www.helis-fototreff.com

Brauchtum im Salzkammergut – „Liachtbratlmontag“

, am 05.10.2010

Der „Liachtbratlmontag“ ist jener Tag im Herbst an dem erstmals bei der Arbeit künstliches Licht verwendet werden muss.
Die Betriebe sparten also die Sommermonate über Geld, und davon gab der Meister seinen Angestellten ein „Bratl“ (=Braten) aus.

Wir waren wie jedes Jahr in Bad Ischl bei den Rettenbachalmen – hier gibt es nicht nur ein feines „Bratl“ sondern auch bei den meisten Hütten Musik

Wir waren schon (nach immerhin drei Hüttenbesuchen) am Nachhausegehn – als wir diese nette Hütte am Weg entdeckten  – und hier gab’s dann das beste Bratl!

und die netteste und feschste Sennerin

und s‘ beste Stöcklkraut

wer da keinen Hunger kriegt?

guat woas, lustig woas und’s Obschiedsschnapsal hot a gschmeckt!  Nexts Joah samma sicha wieda dabei!!!

An liabn Gruass aus Ruassboch,

Heli