Wanderung auf der Postalm zur Rettenegghütte

, am 02.09.2011

Zur über 400 Jahre alten Rettenegghütte gelangt man über die Postalm-Mautstraße, entweder von Strobl aus oder über das Lammertal. Vom Parkplatz auf der Postalm nimmt man den Rundweg eins Richtung Braunedl und wandert auf einem gut beschilderten Almweg eine gute dreiviertel Stunde zur Rettenegghütte auf 1.222 Metern Höhe. Auch von Russbach kann man auf die Rettenegghütte wandern. Der Weg führt über die Rinnbergalm zur Turnau – dort zweigt man rechts ab.

Die Alm wird von den Altbauersleuten Elfriede und Matthäus Praniess, besser bekannt als Rettenegg Elli und Hois, bewirtschaftet. Besonders stolz sind die beiden auf das „beste Wasser der Postalm“, das stets mit einer Temperatur von sechs Grad aus ihrem Brunnen sprudelt. Der Altbauer hat ein eigenes kleines Kraftwerk für die Hütte entworfen. Das Kraftwerk sorgt für die nötige Energie und Licht auf der Alm.

Komm, setz dich, meinte die Kuh :-)))


Wir haben uns aber erst auf der Alm niedergelassen. Mein Bruder (Wirt von der Hahnbaumalm) feierte Geburtstag und hatte uns zu dieser schönen Wanderung und zu an guatn Bratl eingeladen – DANKE!

Für dieses Wochenende wünsch ich ihm viel Spass beim Hundsdaschlogn in Flachau!

Allen Lesern eine schöne Woche,

eure Heli aus Russbach

Neue Webseiten mit vielen Fotos: http://www.helis-fototreff.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 2 =

One Response to “Wanderung auf der Postalm zur Rettenegghütte”

  1. Liebe Heli!
    Ich sehe, es geht dir gut, das freut mich sehr. Auf der Postalm war ich auch schon mal.
    Wunderschön – und auf der Alm gibt’s ja bekanntlich ka Sünd.

    Hast Du noch die gleiche Mailadresse?

    Liebe Grüße
    Wolfgang

Bookmark and Share