Wander Tipp: St Wilhelmskirche bei St. Kolomann (Richtung Seewaldsee)

, am 30.10.2010

Von Wegscheid zweigt die Zimmereckstraße ab und man folgt ihr bis sie in die Seewaldstraße übergeht.  Von der zweiten Markierung »Zur Wilhelmskapelle«  führt der markierte Weg hinauf zur Kapelle. Zwischen großen Felsbrocken wird der Weg immer mystischer. An den letzten Felsen vor der Kapelle finden wir Ritzungen von Buchstaben. Zeichen und Jahreszahlen. Von der Südostseite gelangt man dann zur Wilhelmskapelle, die mit Holzschindeln an Dach und Wänden ausgestattet ist. Im kleinen Glockenturm hängt eine Glocke, die von den Besuchern meistens angeschlagen wird.

Hinter der Kirche steht eine Fichte, deren Wurzel ein Loch bildet. An diesem Ort war einmal eine Heilige Quelle. Weiter westlich war ein Opfer- und Initiations-Kultplatz. Davon westlich war ein Jupiter-Einstrahlpunkt, wo die Weise Alte saß. Dies war auch ein Heilplatz, vermutlich im Bereich des Hals-Chakras. Diesen Kultplatz haben die Germanen in der Zeit von 800 v.Chr. bis 800 n.Chr. benutzt.

Es gäbe noch vieles zu berichten von diesem mystischem Ort, es lohnt sich auf jeden Fall ihn zu besuchen und in diesem Zauberwald Spuren der Vergangenheit zu entdecken.

Schönes Wochenende wünscht euch aus Russbach,

Heli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =

2 Responses to “Wander Tipp: St Wilhelmskirche bei St. Kolomann (Richtung Seewaldsee)”

  1. Gerhard Egger sagt:

    Vermutlich 2010 wurde eine neue Kircheneingangstür montiert.
    Welcher Tischler hat diese schöne Arbeit gemacht?

    Danke für eine Info!

  2. Heli sagt:

    werde mich gerne erkundigen – bitte um geduld!
    lg heli

Bookmark and Share