Posts zum Thema "Alm":


Von der Rinnbergalm zur Traunwandalm

, am 27.08.2010

Mit Blick auf den Dachstein und vorbei an glücklichen Kühen wandern wir über die Angerkaralm weiter zur Traunwandalm

Elfriede hat auf dem Weg von Russbach rauf einen Riesen Herrnpilz gefunden – dahinter kann man  gut busseln wie man sieht :-)

Während Toni uns ein Holzhackermuas zubereitet, stillen wir erst mal unseren Durst!

ein halbes Kilo Butter wird in der Muaspfanne geschmolzen

Mit heißem Wasser wird der Teig aus einem  Kilogramm gesalzenem Mehl in die richtige Konsistenz gebracht

und kommt in die heisse Pfanne

Jetzt wird so lange mit dem Muasa zerstossen und das Muas knusprig am sehr heißen Herd goldgelb gebacken

und dann wird es mit vielen Löffeln den hungrigen Wanderern serviert

noch schauen alle etwas unsicher, da es ja eine ganz besondere Speise ist, die kaum jemand kannte – aber nach dem ersten Bissen waren sich alle einig – es schmeckt – und wie!

und – in „null komma nix“ war die Pfanne leer

Elfriede sorgt noch für’s obligate Schnapserl und wir machen uns glücklich und gut gesättigt auf den Weg ins Tal

Es war ein einzigartiger aber auch Kalorien reicher Tag:-) und ein lieber Gruss geht nochmal an die Wandertruppe nach Salzburg!

Herzlichst,

Heli

Wanderung Rinnbergalm – Traunwandalm

, am 26.08.2010

Zuerst geht es entlang des Rinnbaches, vorbei an der Abzweigung zum Jungbrunnenweg, in einer ca. einstündigen Wanderung zu den Rinnbergalmen

Bei Hanni finden wir ein echtes Schlaraffenland vor – die Jause dort ist genial und köstlich!

es kommt alles auf den Tisch was die Hanni herstellt, zwei Leib Käse, verschiedene Weichkäsearten, Hirschschinken, gute Bauernbutter, ein Topf mit Grammelschmalz und Vielem mehr

Nach diesem Genuss für den Gaumen ist ein Schnapserl nicht zu verachten ;-)

Während Manfred noch vom Hirschschinken träumt, besucht Maria das Erlebnis Wc hinterm Haus:-)

Wir verabschieden uns von Hanni und sind uns sicher bald wieder zu kommen.

Von der Wanderung zur Traunwandalm morgen dann mehr!

Für heute wünsche ich euch einen erlebnisreichen Tag,

eure Heli

Wanderung zur Mahd- und Loseggalm

, am 20.08.2010

Bei Regenwetter sind wir losmarschiert und wie man am Bild mit der Mahdalm sieht, die Wolken lösten sich bald auf und es wurde ein herrlicher Tag.

Wegbeschreibung / Routenverlauf
Von Mauerreit dem Weg Nr. 57a nach O folgen. Man kürzt etliche Kehren der Forststraße ab, stetig ansteigend durch die Waldzone in freies Almgelände, wahlweise links zur Loseggalm (1470m), oder rechts zur höheren Mahdalm (1530m).

Immer wieder hat man einen fantastischen Blick zur Bischofsmütze

Die Loseggalmen

Ob Mensch, Huhn oder Sau – alle finden es gemütlich hier :-)

Es war ein schöner Tag und eine nette Wanderung – heute gehen wir auf’s Hochgründeck und auf die Hahnbaumalm – morgen dann mehr davon.

Heli

Besuch auf der Zwieselalmhütte

, am 17.08.2010

Wir hatten Glück, da der Gosauer Gesangsverein an diesem Tag einen „Oimara“ machte und wir in den Genuss fescher Almweisen kamen. Es wurde drinnen und draußen g’spielt, g’sungen und poscht.

Am Bild seht ihr  Norbert mit der Sennerin Seff, sie wird im Herbst 90 und hat 75 Almsommer hinter sich. Ich wünsche ihr von Herzen noch einige schöne Sommer in Gesundheit, die sie auf ihrer Alm verbringen kann!

Angeblich hat auch Kaiserin „Sissi“ diese Hütte des öfteren besucht und hier oben ihren Urlaub verbracht. Während sie den Anstieg von Gosau zu Fuss bewältigte, ließ sich ihre Köchin von den Gosauer Sesselträgern nach oben tragen. Übrigens haben sich zu dieser Zeit manch starke Burschen aus dem Gosautal mit dem Beruf des Sesseltragens ihr Geld zum Leben verdient. Es war schon eine harte Zeit damals!

Euch einen nicht zu harten Tag heute,

lieben Gruss aus Russbach,

eure Heli

Wanderung zur Zwieselalm in der Skiregion Dachstein West

, am 16.08.2010

Bei Regenwetter sind wir beim Schranken in Gschwandt gestartet und zuerst dem Forstweg gefolgt. Wir staunten nicht schlecht, als uns Eva mit dem Rad bereits von oben entgegen kam.

bald haben wir den Weg verlassen und sind durch den Wald, mit Schwammerl suchen, über den Ameisensee zur Zwieselalmhütte gewandert.

Meine Freundin Ulli (mit ihr habe ich schon viele Samos Urlaube verbracht) freut sich über manch schönen Steinpilzfund.

Wild wandern wir über die Faschlalm und Familienabfahrt mit immer schönen Ausblicken auf die umliegenden Berge. Das Wetter ist durch Föhneinfluss inzwischen sehr schön geworden.

Vorbei an dieser nicht bewirtschafteten Almhütte haben wir bald unser Ziel die Reithütte (Zwieselalmhütte) erreicht. Von dieser gibt es dann morgen einen zweiten Teil zu sehen und zu lesen!

Einen gelungenen Start in die neue Woche wünscht euch aus Russbach,

eure Heli

Die Fotos können durch Anklicken auch in größerem Format betrachtet werden.

Copyright by  Heli Grünauer

Alle Rechte der Fotos obliegen dem Fotografen und dürfen ohne meine ausdrückliche schriftliche Einwilligung nicht gewerblich genutzt, vervielfältigt oder an Dritte weiter gegeben werden !